Webbär – das kleine Webmagazin

6.August 2009

Phil Ivey (2) – Ist Poker ein Glücksspiel?

Filed under: Spiele — Schlagwörter: , , — webbaer @ 10:01

Phil Ivey (FullTiltPoker)Phil Ivey (33), bereits an dieser Stelle kurz vorgestellt, gilt als einer der besten Pokerspieler; sein Bekanntheitsgrad ist in den Staaten sehr hoch und neben Tiger Woods und Barack Hussein Obama hat er sich in einem Bereich etabliert, der bisher eher nicht „schwarzes Terrain“ war.

Ivey ist Mitbesitzer des Online-Pokerrooms Full Tilt Poker und sein Vermögen wird auf einen hohen zweistelligen Millionen-Dollarbetrag geschätzt. Den größten Teil davon dürfte Ivey im Poker gewonnen haben, er tätigt allerdings auch Sportwetten und ist unternehmerisch beziehungsweise als Investor tätig. Anzutreffen ist er regelmäßig im Bellagio in Bobby’s Room , er spielt RL [1] und OL [2] die höchsten Stakes [3].

Q: Ist Poker ein Glücksspiel? A: Nein, denn sonst würde Ivey nicht so viel gewinnen können (wenn die Wahrscheinlichkeitstheorie stimmt). A2(etwas ernster gemeint): Poker ist in fast allen seinen Varianten (außer beispielsweise Videopoker) natürlich kein Glücksspiel, es hat wie beispielsweise Backgammon oder Fußball [4] oder Skat oder Mensch ärgere Dich nicht! oder Dungeon& Dragons eine Zufallskomponente, aber es gilt grundsätzlich: Am Ende gewinnt der bessere Spieler (längere Spielserien vorausgesetzt).

Q: Warum wird Poker juristisch in Deutschland als Glücksspiel gehandhabt? A: Poker fällt unter den Glücksspielstaatsvertrag, d.h. der Staat, der sich fürsorglich gibt, kassiert fleißig am „Glücksspiel“ mit und hat massive finanzielle Interessen [5].

Die Skatspieler hatten so zu sagen in Deutschland die bessere Lobby. Allerdings wankt das oben genannte Konstrukt („Glücksspielstaatsvertrag“) und gerade auch die vielen international tätigen OL-Pokerroombetreiber ändern faktisch die juristische Lage [6]. – Abschließend werfen wir einen kurzen Blick auf Ivey’s Erfolgsbilanz auf Full Tilt Poker (seit dem 01.01.2007, Quelle: High Stakes DB):

PhilIveyFTPWinnings 

Nachtrag: Phil Ivey kann beim Pokerspiel (kostenfrei) zugeschaut werden, wenn die Clientsoftware von Full Tilt Poker installiert worden ist – einfach im Anmeldedialog auf „observe“ klicken, die Anlage eines Accounts ist nicht erforderlich. Ivey ist, wenn zugegen, immer in den höchsten Stakes (Einsätzen) zu finden, meist in den Mixed Games oder beim PL Omaha.


[1] real life
[2] online
[3] beispielsweise $1k/$2k NL (No Limit) Holdem oder PL (Pot Limit) Omaha, Pötte bis zu 3 Millionen Dollar sind hier möglich
[4] Schiedsrichter, Publikum, Platzbeschaffenheit, das Verhalten des Balls…
[5] Casinos sind ein Teil der Lokalpolitik geworden.
[6] Solange die Internetzensur in Deutschland nicht weiter ausgebaut wird, wächst dort der juristische Graubereich.

1 Kommentar »

  1. Uw bericht is zeer informatief.
    Het is altijd een fascinerende ervaring om casino te spelen. Ik spelen vaak online casino games. Het is een zeer mooie imitatie van het land, in plaats van het biedt tal van rassen van casino spellen. Ik ben ook online maniac Poker . Elke keer, meer ik speel meer ik bewonder het spel.

    Kommentar von netherlandcasino — 26.Februar 2010 @ 15:20


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: