Webbär – das kleine Webmagazin

8.August 2009

Poker – Hand der Woche (1)

Filed under: Poker - Hand der Woche, Spiele — Schlagwörter: , , — webbaer @ 01:51

pokerhand1

Wir spielen Texas Hold’em, zur Erinnerung: 52er-Blatt, die Spieler, hier sechs an der Zahl, erhalten zwei verdeckte private Karten (Pre-Flop), dann folgt eine Setzrunde, dann werden in der Mitte des Spieltisches drei Karten aufgedeckt (der Flop), eine zweite Setzrunde folgt, eine vierte Karte wird aufgedeckt (der Turn), eine dritte Setzrunde folgt und die letzte und fünfte Karte (der River) wird aufgedeckt. Eine vierte und letzte Setzrunde geht dem Showdown voraus, wobei dann der Sieger der Hand bestimmt wird. Der Wert der Hand ergibt sich aus der besten möglichen Kombination der zwei privaten Karten und der fünf öffentlichen Karten. Die beste Hand gewinnt, sind die Karten gleichwertig, wird geteilt; die Farben sind gleichwertig, spades (Pik) also bspw. nicht höherwertiger als diamonds (Caro).

In dieser ersten Pokerhand der Woche befinden wir uns in der ersten Setzrunde (Pre-Flop), die Spieler1 und Spieler2 haben die Blinds, also die Grundeinsätze in Höhe von $0.50 und $1, gezahlt, Spieler3 hat auf $3 erhöht, woraufhin Spieler4 und Spieler5 gepasst (gefoldet) haben.

Nun sind wir gefragt, werden wir folden, callen (die Bet in Höhe von $3 bezahlen)  oder raisen (den Einsatz erhöhen) und ggf. auf wie viel? Werden wir gar mit $20 all-in raisen?

Anmerkungen zur Spielsituation:
Wir spielen die erste Hand an diesem Tisch, haben somit keine zusätzlichen Informationen über die anderen Spieler. Jeder Spieler verfügt über $20 und kann in dieser Hand nicht mehr als diesen Betrag setzen bzw. verlieren. A+10 ist eine solide und starke Karte, allerdings sind Ace und Ten in unterschiedlicher Farbe (hearts (Herz) und spades (Pik)), so dass ein Flush vglw. unwahrscheinlich wird. Eine sehr starke Karte würden wir in der Hand halten, wenn wir bspw. zwei Aces oder zwei Kings hielten. Unsere Position (auf Button) ist gut, wir sitzen direkt vor den Blinds und sind in jeder Setzrunde als letzter gefragt, was vorteilhaft ist.

Geben Sie Ihre Meinung zu dieser Poker-Hand bitte als Kommentar zu diesem Blogeintrag ein. Die Auflösung folgt in einer Woche, wenn die nächste Pokerhand der Woche vorgestellt wird.


Die Grafik wurde mit Hilfe des Recorders von Poker Hand Replays erstellt.

1 Kommentar »

  1. Ich habe jetzt die Auflösung noch nicht gelesen, und bemerkt dass das schon 1 Jahr her ist, aber trotzdem:

    Es gibt im Grunde nur 2 Optionen, wegen der lächerlich geringen Stack/Blind-Ratio. Also allin oder folden, raise/fold gibt keinen Sinn, weil der Raiser never ever callen dürfte. Und damit verschenken wir Equity. Callen ist auch quatsch, wir treffen nur so zu 30% den Flop, sind selbst dann noch gerne mal hinten, und wenn wir nicht treffen müssen wir folden.

    Long Story short, der UTG-Raiser hat vmtl eine Range 55+, ATs+, und da sehen wir alt aus. Fold.

    Ich hoffe die nächsten Hände sind interessanter😦

    Kommentar von Jan — 23.August 2010 @ 21:37


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: