Webbär – das kleine Webmagazin

13.August 2009

Terry Pratchett’s Quadratwurzelzitat

Filed under: Feuilleton, Wissen — Schlagwörter: , , , , — webbaer @ 20:21

Die Intelligenz des Wesens namens »Menschenmenge« ist nicht höher als die Quadratwurzel der Anzahl aller Personen. – Fliegende Fetzen, Terry Pratchett

Terry PratchettKaum etwas fällt leichter als Terry Pratchett als den begabtesten Märchenerzähler aller Zeiten zu verstehen. Pratchett verfasste in seiner langen schriftstellerischen Laufbahn etliche Werke und war sehr produktiv. Er bearbeitet auf philosophische Weise reale Fragestellungen der hiesigen Welt schriftstellerisch und subversiv in von ihm selbst erschaffenen Welten.

Viele Zitate Pratchett’s sind in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen und bereichern die Debatten, am populärsten ist vielleicht das Pratchett-Zitat mit den multiplen Ausrufezeichen („Multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind.“). Widmen wollen wir uns aber heute dem oben angeführten Zitat, das – wie so viele andere Aussagen Pratchett’s auch – philosophisch/gesellschaftlich von hohem Wert ist.

Was ist also gemeint?

  1. Die Erkenntnisfähigkeit, Verständigkeit und letztlich auch die Handlungsfähigkeit der Menge wachsen nicht proportional mit der Anzahl der involvierten Personen, sondern wesentlich langsamer.
  2. Nicht gemeint ist, dass die „Intelligenz“ [1] des Individuums höher ist als diejenige der Menge.
  3. Pratchett erweist, trotz auf den ersten Blick anders lautender Nachricht, der Schwarmintelligenz seine freundliche Referenz.

StanLaurelIn der Tat basieren moderne und erfolgreiche Systeme auf der Schwarmintelligenz, beispielsweise die „westliche“ Demokratie, das dortige Marktwesen und der dort gepflegte Freiheitsgedanke. Gut erkennbar ist die Schwarmintelligenz auch im Internet und den dort anzutreffenden Communities und Web-Biotopen [2].
Der Webbär formt das Zitat abschließend ein wenig um:

Die Menge mag doof sein, das Individuum ist döfer [3].
Seid bescheiden!


[1] Webbär mag diesen Begriff nicht sonderlich, dieser ist „doof„.
[2] die Vernetzung der Gesellschaften hat sogar eine eigene Kommunikationskompetenz hervorgebracht: die Webkompetenz (um die sich u.a. der deutsche Internet-Guru Stefan Münz bemüht)
[3] bzw. „doofer“ oder „döwer“

1 Kommentar »

  1. Das Chaos ist der Ordnung überlegen, weil es besser organisiert ist. (T.Pratchett)

    =)

    Kommentar von MMA — 7.November 2010 @ 01:45


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: